Playlisten und Schlafenszeit

Es gibt so etwas wie einen Zusammenhang zwischen Playlisten und Tages/Schlafzeiten. Doch wie kann ich das nun in einer Ordnung bringen die für mehrere Leute Sinn ergibt.

Die Lösung ist, ich mache mir das Problem einfach nicht. Ich werke gerne bis spät in die Nacht. Ganz automatisch wird meine Songauswahl zu den etwas schrägen aber doch ruhigeren Lieder gelenkt. Ich bleibe aber dabei trotzdem fokusiert. Mit der Musik im Hintergrund wird gewerkt und gewerkt. Ein Blick nach draußen zeigt mir dann dass 4 Stunden vergangen sind und ich noch wach bin, wohl der einzige in einen Umkreis von was weiß ich. es entsteht „awake alone“.

Oben seht ihr einen Auszug daraus. Aber es ist noch nicht „Zeit für die Kiste“ das ist aber eine andere Geschichte. Es wird noch einige verschiedene Playlisten und Updates geben.

Bis dahin.

Posted in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.